Veranstaltungen, Fortbildungen, Qualifizierungen

FORTBILDUNG

Thema: „Friedensbildung konkret - Ansätze, Methoden und Unterrichtsbeispiele im Kontext der neuen Bildungspläne"

Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Baden-Württemberg
© LA Baden-Württemberg

Datum: 4. - 6. Oktober 2017 (Mi. - Fr.)
Zeit: 2,5 tägig
Ort: Landesakademie für Fortbildung u. Personalentwicklung - Schwäbisch Hall (Comburg)
Zielgruppe: Regionale Fortbildner*innen an allgemein bildenden Gymnasien und beruflichen Schulen, Lehrer*innen der genannten Schularten
Leitung: Claudia Möller, Leiterin Servicestelle Friedensbildung, Landeszentrale für politische Bildung
Anmeldung: umgehend an die  Landesakademie Comburg

Die Jugend zur Friedensliebe zu erziehen ist Auftrag aus der Landesverfassung Baden-Württemberg (§12) und auch in der Präambel zu den neuen Bildungsplänen ist Friedensbildung als eines von drei besonderen Feldern des vernetzten und nachhaltigen Lernens genannt. Die Leitperspektiven sowie die einzelnen Fachbildungspläne bieten zahlreiche Anknüpfungspunkte und Umsetzungsmöglichkeiten. Ausgehend von aktuellen gesellschaftspolitischen Themen werden im Rahmen dieser Fortbildung unter der Fragestellung „Wo ist Friedensbildung in den Bildungspläne verankert?“ diese Stellen für die Fächer Gemeinschaftskunde, Geschichte und Geografie, aber auch für Sport, Deutsch sowie Chemie und Physik aufgezeigt, gemeinsam herausgearbeitet und konkrete didaktische Materialien und Methoden aus der Friedenspädagogik und -bildung zur Umsetzung im Fachunterricht und in fächerverbindenden Projekten vorgestellt. Zum Kern der Fortbildung gehören auch die Vermittlung von Hintergrundinformationen und wissenschaftlichen Analysen und Erkenntnissen aus der Friedenspädagogik sowie die Vorstellung von Friedensverständnissen und deren Logik aus Sicht der Friedensforschung.

Weitere Informationen und das vorläufige Programm finden Sie hier

 


FACHGESPRÄCH

Friedensbildung: Think Peace - Make Peace

Bund für Soziale Verteidigung
© Bund für Soziale Verteidigung

Datum: Samstag, den 7. Oktober 2017, von 11 bis 17 Uhr
Ort: Jugendherberge Heidelberg International, Tiergartenstr. 5, 69120 Heidelberg -  Lage
Zielgruppe: Sozialarbeiter*innen, Pädagog*innen, Lehrer*innen, Erzieher*innen, Psycholog*innen, Multiplikator*innen, Student*innen, Eltern sowie Menschen, die im Eine-Welt- und Entwicklungsbereich mit jungen Leuten arbeiten
Kosten: 15,- € (oder nach eigenem Ermessen - nähere Infos  hier)
Anmeldung: Bitte bis zum 27. September 2017 schreiben an  info@remove-this.soziale-verteidigung.de oder telefonisch unter 0571 - 29 456

"Junge Menschen mit Friedensthemen zu erreichen, und bei ihnen Interesse für Zivile Konfliktbearbeitung zu erreichen, ist eine große Herausforderung. Globales Lernen, entwicklungspolitische Bildung und antimilitaristische Bildung sind Felder, in denen das Thema Zivile Konfliktbearbeitung noch nicht ausreichend verankert scheint. Friedensbildung in den praktischen Alltag von Pädagog*innen einzubinden ist ein Weg, um mit Friedensthemen in der Lebenswelt von Jugendlichen anzukommen." (Bund für Soziale Verteidigung)

Das Fachgespräch ist eine Gelegenheit für alle, die in der Bildungsarbeit mit jungen Menschen aktiv sind, sich über ihre Erfahrungen auszutauschen, neue Anregungen mitzunehmen und Vernetzungen zu stärken.

Den Flyer zur Veranstaltung sowie weitere Informationen finden Sie  hier

 


VERANSTALTUNGSREIHE

Eiskalt serviert! - Der Parteiencheck zur Bundestagswahl 2017 auf der Dachterrasse der LpB im Zentrum von Stuttgart

Eiskalt serviert! - Flyer

Datum: 2. August bis 20. September 2017, immer mittwochs von 18.00 bis 19.00 Uhr 
Ort: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, Dachterrasse im 5. Stock, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart
Zielgruppe: alle Interessierten

Die Landeszentrale möchte politisch interessierte Passantinnen und Passanten auf ihre Dachterrasse in der Lautenschlagerstraße 20 in Stuttgart locken. Vom 2. August bis 20. September 2017 werden immer mittwochs zum Feierabend ab 18 Uhr in entspannter Atmosphäre die Parteipositionen zu verschiedenen Politikbereichen „eiskalt serviert“!

Themen sind u. a.
am 23. August - "Wir schaffen das" – aber wie?
Parteiencheck zu Migrations- und Asylpolitik
am 30. August - Wirtschaftsmacht oder Wertegemeinschaft?
Parteiencheck zu EU- und Außenpolitik
am 6. September - Einigkeit und Recht und Sicherheit?
Parteiencheck zu Sicherheitspolitik und Bürgerrechten - fällt leider aus!

Der Eintritt ist frei und ohne Anmeldung möglich. Für Erfrischungen wird gesorgt.

Flyer

Regio TV Beitrag - Parteiencheck eiskalt serviert  Youtube

Beitrag in der  SWR Mediathek

Kontakt:  felix.steinbrenner@remove-this.lpb.bwl.de

weitere Informationen  http://www.bundestagswahl-bw.de

 


VERANSTALTUNGSREIHE

Friedensbildung aktiv gestalten - Mai bis November 2017 im Ostalbkreis / Schwäbisch Gmünd

Logos der Kooperationspartner*innen

Datum: Mai bis November 2017
Ort: an verschiedenen Veranstaltungsorten in Schwäbisch Gmünd - siehe  Flyer
Zielgruppe: interessierte Lehrer*innen, Student*innen und Eltern
Anmeldung: bitte bis spätestens eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung per E-Mail oder telefonisch anmelden unter  silvia.bopp@remove-this.pressehuette.de  bzw. 0176 - 53 53 21 13

"Weltweit sehen wir Kriege, Krisen und Konflikte. Menschen sind auf der Flucht. Die Ausgaben für Waffen und Rüstung werden auch in Deutschland drastisch erhöht. Die Bundeswehr ist längst eine Armee im Einsatz, anstatt – wie von der Verfassung vorgesehen – eine reine Armee zur Verteidigung der BRD.
Im Herbst 2016 verabschiedete das Kultusministerium die neuen Bildungspläne für die Schulen Baden-Württembergs und lädt darin LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern fächerübergreifend dazu ein, aktiv den Frieden zu lernen. Welche Kriegsursachen gibt es? Wie kann die Menschheit der Spirale von Krieg und Gewalt entkommen? Womit beschäftigt sich Friedensforschung? Solche Fragen sollten somit schon im schulischen Kontext erörtert werden."  Flyer

Im Anschluss an zwei Vortragsabende zu den Themen "Globalisierte Kriege, Krisen und Konflikte –
Perspektiven für die Friedensbildung" und "Erziehung zur Friedensliebe. Ein Auftrag der Landesverfassung Baden-Württemberg macht Schule", folgt ein Workshop mit Praxisphase, in der Schulklassen dazu aufgefordert sind, unter dem Motto "Wir träumen nicht vom Frieden, wir handeln", selbst Kunstwerke, Gedichte, Collagen, Film- und Fotodokumentationen zu gestalten. Die Arbeiten sollen in der Vorweihnachtszeit im Rahmen einer Ausstellung "Frieden" im Foyer der VHS am Münsterplatz zu sehen sein.

Ein vielfältiges Netz aktiver Kooperationspartner hat die Realisierung dieser Veranstaltungsreihe möglich gemacht.

 


Die Servicestelle Friedensbildung sucht immer neue Teamer*innen für Workshops und Angebote an Schulen. Bei Interesse bitte einfach telefonisch melden bei Claudia Möller unter 07125.152.135 oder per E-Mail an  claudia.moeller@remove-this.lpb.bwl.de

Kontakt Servicestelle

Landeszentrale für
politische Bildung
Baden-Württemberg

Haus auf der Alb
Hanner Steige 1
72574 Bad Urach
Ihre Nachricht an uns

17 Ziele an 17 Orten

Veranstaltungsreihe und Wanderausstellung

DEAB e. V. - 17 Ziele an 17 Orten

17 Veranstaltungen an 17 Orten in Baden-Württemberg, bei denen Sie sich informieren und auf ganz unterschiedliche Weise mit den verschiedenen Themen der SDGs der Vereinten Nationen auseinanderzusetzen und in Dialog treten können  weiter

Wertsachen: was uns zusammenhält.

Wertsachen: was uns zusammenhält.

Eine Gesprächsreihe des Landestages Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung (LpB)  weiter

Gewaltfreiheit bringt mehr

Maria J. Stephan - YouTube

Video - am 30. Okt. 2016 war die Wissenschaftlerin Maria J. Stephan in Karlsruhe zu Gast und sprach darüber, „Why Civil Resistance Works: The Strategic Logic of Nonviolent Conflict“ (Titel ihres Buches) zum Video

Unterrichtsmaterialien

zur Friedensbildung

Allgemeine Materialien Friedensbildung

Hier  finden Sie ausgewählte themenübergreifende Materialien zur Friedensbildung. Dazu gehören u. a. Recherchehilfen, Hinweise auf Ausstellungen, Hintergrundliteratur sowie fächer- und themenübergreifende Unterrichtsmaterialien  weiter