Gewalt

Zeitschrift für Multiplikator*innen politischer Bildung.



Reihe: Bürger & Staat
Heft:
2018-3
Erscheinungsort:
Stuttgart
Erscheinungsjahr: 2018
Format: Broschüre, 130 Seiten.
Preis: kostenlos
Bezug/Download:  Shop LpB Baden-Württemberg

Inhalt

Einleitung

Michaela Christ: Wechselwirkungen: Gewalt und gesellschaftliche Debatten
Günther Gugel: Ursachen von Aggression und Gewalt
Stephan Moebius, Frithjof Nungesser: Symbolische Gewalt
Carol Hagemann-Whit: Sexuelle und häusliche Gewalt gegen Frauen
Wolfgang Heinz: Jugendgewalt
Lothar Mikos: Mediale und reale Gewalt
Jo Berlien: Hört auf damit!
Frithjof Nungesser: Gewalt an Tieren
Armin Pfahl-Traughber: Das Gewaltverständnis der Autonomen
Eckhard Jesse: Unorganisierte und organisierte rechtsextreme Gewalt vor und nach der Wiedervereinigung
Sebastian Winter: Radikalisierung – Sozialpsychologische Perspektiven auf ein unheimliches Phänomen
Peter Imbusch: Terrorismus – Akteure, Strategien, Legitimationen
Svenja Goltermann: Gewalt und Opfer. Zur Geschichte eines komplexen Verhältnisses
Tresa Koloma Beck: (Staats-)Gewalt und moderne Gesellschaft

Gegendarstellung
Buchbesprechungen


AUSSTELLUNG

„Weltreligionen – Weltfrieden – Weltethos“

Ausstellung Weltreligionen - Weltfrieden - Weltethos

Die Ausstellung der Stiftung Weltethos lädt dazu ein, die faszinierende Welt der Religionen besser kennenzulernen. Didaktisch eignet sich die Ausstellung vor allem auch für Schüler*innen. Die Ausstellung kann gegen eine Leihgebühr bei der Stiftung ausgeliehen werden.  weitere Informationen

Erschienen - Erziehung zur Friedensliebe

Annäherungen an ein Ziel aus der Landesverfassung Baden-Württemberg

"Erziehung zur Friedensliebe. Annäherungen an ein Ziel aus der Landesverfassung Baden-Württemberg"
© Nomos Verlag

Die Landesverfassung nennt Friedensliebe als ein Ziel von Erziehung für die Schulen und Hochschulen. Worin liegen die Chancen, Möglichkeiten und Grenzen dieses ambitionierten Erziehungszieles? Der Band beleuchtet aus philosophischer, politikwissenschaftlicher und juristischer Perspektive die normativen Grundlagen des Friedensliebe-Begriffs.  Leseprobe (Beitrag von Uli Jäger) und  Bestellung