Liebe*r Leser*in,

70 Jahre nach seiner Ermordung gilt Mahatma Gandhi weltweit als herausragende Symbolfigur für ein gewaltfreies Leben und Handeln. Bei Staatsbesuchen in Indien ist die Ehrung der „großen Seele“ meist ein wichtiger Programmpunkt. Bücher über Gandhi füllen Regale, seine Ideen sind eine Inspirationsquelle für die Praxis der Gewaltfreiheit. Die vorliegende Ausgabe von „Friedensbildung AKTUELL“ möchte auf Leben, Wirken und Lehren von Mahatma Gandhi aufmerksam machen und das Nachdenken über aktuelle Bezüge und den Einsatz im Unterricht anregen.

Mehrmals jährlich gibt Ihnen dieses Periodikum Hinweise und Anregungen zur Friedensbildung an Schulen. Wir greifen aktuelle Diskussionen auf und verknüpfen sie mit bewährten friedenspädagogischen Methoden. Zur fächer- und schulartübergreifenden Umsetzung im Unterricht finden Sie auf den Seiten zwei und drei Kopiervorlagen mit konkreten Bausteinen für den Unterricht. Gleich auf der ersten Seite unten finden Sie Beispiele für sinnvolle Anbindungen an die Bildungspläne verschiedener Fächer, Klassenstufen und Schularten. In der Online-Version haben Sie die Möglichkeit, durch Klicken der Icons oder offline dem Scannen der QR-Codes weiterführende Links zu Arbeits- und Merkblättern zu nutzen und exklusiv hinterlegte Verlinkungen anzusehen. Auf der vierten Seite finden Sie schließlich aktuelle Informationen aus der Servicestelle Friedensbildung und weitere Hinweise zu verwandten Themen, Materialien, Veranstaltungen und Angeboten.

Leiten Sie den Newsletter gerne an interessierte Personen weiter. Eine An- und Abmeldung ist unkompliziert über den Link am Ende dieser Seite möglich. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem Newsletter und freuen uns natürlich immer auch über ein Feedback -  claudia.moeller@lpb.bwl.de

Das Team der Servicestelle Friedensbildung grüßt Sie ganz herzlich und wünscht Ihnen eine anregende Lektüre und spannende Impulse für Schule und Unterricht!

Claudia Möller
Fachreferentin und Leiterin


Friedensbildung AKTUELL - Gandhi

Gandhi in der Schule? Warum gerade heute? "Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg" – Dieses häufig zitierte Credo von Gandhi weist auf eine Antwort hin. Es geht um die aktuelle Frage, mit welchen Mitteln und Methoden sich Menschen gegen Ungerechtigkeit zur Wehr setzen können, ohne dass neue Gewalt entsteht und damit sich ein Beitrag zum Frieden ergibt. Prinzipiell gibt es zwei Zugänge, um sich mit dieser Fragestellung in der Schule mit Mahatma Gandhi zu beschäftigen: erstens die Auseinandersetzung mit der Biographie von Gandhi und mit seiner Person als Vorbild für Gewaltfreiheit. Und zweitens die spezielle Auseinandersetzung mit seinen theoretischen Vorstellungen zu Gewaltfreiheit und den damit verbundenen praktischen Umsetzungsmöglichkeiten und Erfahrungen.

In dieser Ausgabe finden Sie auf Seite zwei Zugänge, um sich insbesondere mit Gandhis Biographie und seinem Begriff von Gewaltfreiheit auseinander zu setzen. Auf Seite drei geht es um aktuelle Bezüge zu Ereignissen wie 30 Jahre Mauerfall, den Protesten gegen die Stationierung von atomaren Pershing II Raketen in Mutlangen in den 80'er Jahren und schließlich um die aktuelle "Fridays for Future"-Bewegung.

Newsletter "Friedensbildung AKTUELL", Ausgabe Nr. 7 zum kostenlosen Download


Kontakt: Servicestelle Friedensbildung Baden-Württemberg, Haus auf der Alb, Hanner Steige 1, 72574 Bad Urach
Telefon: 07125.152 - 135, Fax: -145
E-Mail: claudia.moeller@lpb.bwl.de
Internet:
www.friedensbildung-bw.de

Träger der Servicestelle Friedensbildung sind die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB), die Berghof Foundation und das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.


[Probleme mit Links oder Darstellung ? Hier klicken  [Newsletter abonnieren/abbestellen]