"ZwischenWelten - Wie Krieg Kinder zeichnet" - Didaktisches Begleitheft zur DVD

  D. Nolden, J. Oschinski, N. Rieber; Hrsg: Berghof Foundation Operations GmbH

DIN A4 Heft, 25 Seiten, geeignet für die Fächer Gemeinschaftskunde, Ethik, Religion, Geschichte, Sek. I und II

Erscheinungsort: Tübingen
Erscheinungsjahr: 2017
Klassenstufe: Sek. I und II
mögl. Fächer: Gemeinschaftskunde, Ethik, Religion, Geschichte
Format: DIN A4, Heft, 25 Seiten
Bezug: kostenlos als  pdf zum Download

Thematik

ZwischenWelten ist eine Dokumentation über geflüchtete Kinder und Jugendliche aus Kriegs- und Krisengebieten, die mittlerweile mit ihren Familien in Deutschland leben. Erzählt wird die Geschichte von drei Protagonisten aus dem Libanon und Afghanistan, die auf unterschiedlichen Wegen aus ihrer alten Heimat nach Deutschland gekommen sind. Welche Erfahrungen machten die Kinder im Krieg und auf ihrer Flucht? Wie gehen sie mit diesen Erlebnissen um? Wie finden sie sich in ihrer neuen Umgebung zurecht, in einer anderen Gesellschaft und fremder Sprache?

Die Filmemacher/-innen geben nicht nur den Kindern und ihren Familien ein Gesicht, sondern zeigen auch, wie sie hier leben und welche Art von Unterstützung es vor Ort für sie gab und was wichtig für sie war. Der Film begleitet sie auf ihrem Weg, mit den Erinnerungen an ihre Erlebnisse in ihrer Heimat und auf der Flucht umzugehen und sich hier ein neues Leben aufzubauen.

Didaktik

Der Film "ZwischenWelten. Wie Krieg Kinder zeichnet" wurde mehrmals bei Lehrkräftefortbildungen der Servicestelle Friedensbildung Baden-Württemberg eingesetzt. In diesem Kontext äußerten die Teilnehmenden wiederholt den Wunsch, den Film beziehen zu können sowie didaktische Begleitmaterialien zum Film zu bekommen. Der Film wurde mit dem Medienpreis 2017 der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) in der Kategorie Fernsehen - Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen ausgezeichnet. Er ist im Shop der Berghof Foundation für 10,- € erhältlich  zum Shop

Die unterschiedlichen im neu entstandenen Begleitheft aufgegriffenen Themen sind aus dem Dialog mit den Lehrkräften zusammengestellt worden und können je nach Bedarf im Unterricht Eingang finden.
Die Dauer des Films beträgt insgesamt 32 Minuten. Er kann jedoch auch in drei Teilen rezipiert werden, da er auch filmisch in drei Kapiteln aufgebaut ist:

  1. Kapitel: Thema "Krieg" (9 Minuten)
  2. Kapitel: Thema "Flucht" (10 Minuten)
  3. Kapitel: Thema "Ankommen in Deutschland" (13 Minuten)

Entsprechend eignet sich der Film besonders gut, in kürzeren Abschnitten gezeigt und anschließend mit den Materialien in diesem Heft kombiniert zu werden.


Zurück

Träger der Servicestelle Friedensbildung